10 Körper im Kundalini Yoga

 

Du bist so viel mehr als Körper, Geist und Seele

 

Neben den Chakren bezieht sich Kundalini Yoga auf das System der zehn Körper.

Unser physischer Körper, 3 mentale Körper und 6 energetische Körper.

Die 10 Körper sind: der Seelenkörper (1), der Negative Geist (2), der Positive Geist (3), der Neutrale Körper (4), der physische Körper (5), die Bogenlinie (6), die Aura (7), der Pranakörper (8), der Subtilkörper (9) und der Strahlungskörper (10)
Den meisten ist nur der 5. Körper bekannt und vielleicht noch so etwas wie eine Mind Body Soul Connection. Den physischen Körper können wir sehen, berühren und fühlen. Die anderen Körper sind für uns oft nicht so greifbar.
Kundalini Yoga schafft als ganzheitliche Technik einen Zugang und ein tieferes Bewusstsein und macht diese nicht- materiellen Aspekte deines Seins greifbarer.

Die zehn Körper repräsentieren deine Energie, deine Psyche, dein Bewusstsein, deinen Geist,
und machen dir deine emotionalen, geistigen und mentalen Zustände verständlicher.

Sind all diese Körper gestärkt und ausgeglichen geht es dir gut. Bei einer Schwächung macht sich das eben dann auch bermerkbar im schlimmsten Fall in Form einer erkrankung. Jede körperliche Erkrankung hat ihren Ursprung in den anderen 9 Körpern.
Im Kundalini Yoga gibt es Übungsreihen die die 10 stärken und in Einklang bringen und so auch mehr in Balance mit uns selbst und mit dem Universum zu leben.

 

In den nächsten Wochen werde ich dich auf eine kleine Entdeckungstour um die 10 Körper nehmen und

Kundalini Yoga ist ein ganzheitliches System mit wirkungsvollen Techniken, um deine 10 Körper zu stärken und auszugleichen.