In ein paar Wochen ist Beltane – eines der wichtigsten Jahreszeitenfeste alter Naturreligionen. Beltane ist neben Lughnasadh,  Samhain und  Imbolc eines der vier großen Feste im keltischen Jahreskreis und markiert im keltischen Kalender den Sommeranfang. Hier liegt wie auch bei den anderen Jahreskreisfesten ein Hauch Magie und Mystik in der Luft, die du ganz wunderbar nutzen kannst. Was genau Beltane ist und wie du dieses gesellige, leidenschaftliche Fest  feiern kannst, erfährst du hier.

Der Ursprung von Beltane

Beltane ist neben Imbolc (1. Februar), Lughnasadh (1. August) und Samhain (1. November) eines der vier großen Mondfeste im keltischen Jahreskreis. Beltane kommt aus dem Gälischen und bedeutet „helles Feuer“. Viele Kulturen feierten zu dieser Zeit Frühlingsfeste, die ganz unterschiedlich genannt wurden. Für die gälischen Kelten war Beltane ein Feuerfest, mit dem der Beginn des Sommers und die Fruchtbarkeit gefeiert wurde und markierte auch den Beginn des keltischen Jahres. Vermutlich steht Beltane auch mit dem keltischen Sonnengott Belenus in Verbindung, der nun aus seinem Winterquartier zurückkehrt, um sich mit der Göttin der Erde zur heiligen Hochzeit zu verbinden und somit die Erde segnen und für Fruchtbarkeit sorgen. Heutzutage ist Bealtaine der Name des Monats Mai in der irischen Sprache. 

 

Wann wird Beltane gefeiert?

Beltane ist im keltischen Jahreskreis ein Vollmondfest und wurde früher zum 5. Vollmond nach dem Julfest zelebriert. Heute wird es allerdings meist wie auch die hier bekannte Walpurgisnacht in der Nacht vom 30. April zum 1. Mai gefeiert.

 

Walpurgisnacht

In unseren Breitengeraden ist Beltane eher als Walpurgisnacht bekannt, der Nacht in der sich Hexen auf dem Blocksberg versammeln, wild und ausgelassen um Feuer tanzen, sich mit Teufeln und Dämonen vergnügen und ihr Unwesen treiben. Das ist natürlich ein völliger Irrglaube, der aus den Zeiten der Hexenverfolgung im Mittelalter stammt, in der Naturspiritalität als Hexenwerk galt. Tatasächliche waren die leidenschaftlichen & erotischen Feierlichkeiten zu Beltane der Kirche ein Dorn im Auge und sie erschuf kurzer Hand ein Ersatzfest, welches sie nach der heiligen Walpurga benannten. Da die Silbe Wal- sich auch bei den Walküren, den Geistwesen der nordisch-heidnischen Mytholgie, wiederfindet, haben sich die Menschen nicht daran gestört.

 

Das Tor zu anderen Welten

Wie zu Samhain, das auf dem Rad des Jahres direkt gegenüber von Beltane liegt, sollen die  Schleier zwischen den Welten zu dieser Zeit besonders dünn sein. Während zu Samhain die Barriere zur Anderswelt so dünn sein soll, dass wir mit unseren Ahnen in Verbindung treten können, sollen sich zu Beltane die Schleier zur Welt der Feen und Naturgeister lüften. Es wird angenommen, dass diese Geister und Feen zu dieser Jahreszeit besonders aktiv sind. An den alten Feenfestungen, den Brunnen und anderen heiligen Orten wurden Opfergaben und Geschenke niedergelegt, um diese Naturgeister zu besänftigen und eine erfolgreiche Wachstumssaison zu gewährleisten. Zudem werden an Beltane auch oft Orakel befragt und das gerne in Liebesangelegenheiten.

 

Fest des Feuers und Lebens

Beltane ist als Fest des Lebens eine Zeit voller Leidenschaft, des Feuers, der Sinnlichkeit, der Reinigung, der Fruchtbarkeit und wurde mit Feuer, Feiern, Ritualen und viel Überfluss zelebriert.
Es wurde bei großen Feuern getanzt, gefeiert, getrommelt, geliebt. Die Feuer dienten der Reinigung und Schutzritualen, um Mensch & Tier vor Krankheiten und Unheil zu bewahren und Glück zu bringen. So  sprangen Menschen über die Feuer, um Glück und Fülle fürs Jahr zu erhalten oder gar einen Ehepartner zu finden. Das Vieh wurde zwischen den Feuern hin und her getrieben, um für Schutz und Reinigung zu sorgen.

Fest der Druiden und der Magie

Beltane war auch die Nacht der Druiden. Diese kamen zusammen, um Rituale abgehalten und mit Hilfe von sogenannten Flugsalben, Tinkturen mit psychoaktiven Substanzen auf Expedition zu gehen. Da die Schleier zur Anderswelt eben besonders dünn sein sollen, lud diese Zeit zu Reisen in andere Dimensionen ein.

Fest der Liebe und Fruchtbarkeit

Als Symbol von Fruchtbarkeit, sexueller Vereinigung und Vereinigung von Himmel und Erde wurden Maibäume (Phallussymbol) aufgestellt, Hochzeiten abgehalten, Verlobungen und andere Bündnisse geschlossen. Die Menschen liebten sich oft in der freien Natur, auch um die Fruchtbarkeit auf den Boden zu übertragen und so für gute Ernte zu sorgen. Auch daher ist heute der Wonnemonat Mai die beliebteste Zeit für Hochzeiten.

maibaum

Rituale für Beltane

Die traditionellen Beltane-Rituale drehen sie sich auch heute noch um Fruchtbarkeit, Leben, Leidenschaft, Gartenarbeit und Viehzucht und werden besonders in Irland kräftig zelebriert.
Auch in Deutschland kommen überall Menschen in der Walpurgisnacht und am 1. Mai zusammen zum Feiern, Tanzen und Maibaum aufstellen. Ob nun in Gesellschaft oder alleine, gibt es viele Möglichkeiten diese sinnliche Nacht zu feiern

1. Feuerritual

Die Beltane Feuer dienen dem Schutze und der Reinigung. Hiermit wird der Winter ausgetrieben und alte Energien und Muster in neue Energie, Licht und Leben umgewandelt.
Auch du kannst zum Abend hin dein eigenes kleines Feuer entfachen. Entweder in einem Garten oder in deinen eigenen vier Wänden mit einer (Ritual) Kerze. Die kannst du mit Glückssymbolen dekorieren oder deine Wünsche drauf schreiben. Stelle diese Kerze auf einen feuerfesten Untersatz und schmücke alles mit Edelsteinen, Blüten, Zweigen oder anderen kleinen Geschenken der Natur. Meditiere, beobachte die Flamme der Kerze und stelle dir vor wie du alte Energien und Muster loslässt und Raum und Energie für Neues und deine Wünsche schaffst. Falls du noch das eine oder andere loswerden möchtest, schreib es auf einen Zettel und verbrenne diesen.

2. Intentionen

Jetzt kannst du dir nochmal Gedanken machen, welche Pläne du umsetzen und was du Neues in die Welt bringen möchtest. Überdenke nochmal, ob sich deine Pläne und Intentionen vom Jahresbeginn stimmig anfühlen. Setze bewusst und fokussiert deine Intention und schreibe sie nieder.

3. Sinnlichkeit

Beltane ist auch ein Fest der Leidenschaft und der Sinnlichkeit. Mach Dinge, die dir Lust bereiten und deine Sinne wecken. Das kann Sex mit deinem Partner sein oder mit dir selbst. Oder du verwöhnst dich mit anderen Sinnlichkeiten wie einem schönem Bad, toller Schokolade, einer Massage, einem selbsgekochten Festtagsmenü, schöner Kleidung. Behandle dich wie eine Göttin. Habe ein Date mit dir selbst. Oder gehe raus in die Natur und laufe barfuss über die Wiesen sofern das Wetter es zulässt.

4. Kreativität

Kreativität ist schöne Möglichkeit, Neues in die Welt zu bringen. Werde kreativ und tobe dich mit Schreiben, Malen, Basteln, Singen, Stricken, Musizieren oder gar Kochen richtig aus. Oder finde kreative Lösungen für deine Projekte und Pläne.

 

5. Mach dir die Hände dreckig

Eine anderer guter Weg, um Kreativität, deine Schöpferkraft und Fruchtbarkeit zu vereinen ist Gartenarbeit. Jetzt ist auch hier die beste Zeit um Samen auszusäen. Falls du keinen Garten hast, säe ein paar Kräuter aus, die du auf der Fensterbank wachsen lassen kannst. So verbindest du dich mit Mutter Natur und gibst auch etwas zurück.

6. Meditation

Auch wenn Beltane ein sehr lebhaftes Fest ist, nimm dir auch Zeit für Meditation und höre in dich hinein. Da die Schleier zur Anderswelt zu Beltane besonders durchlässig sind und ein Hauch von Magie in der Luft liegt, ist dies eine gute Zeit zuzuhören und Neues zu empfangen. Vielleicht kommen dir noch Ideen wie du deine Intentionen auf den Weg bringe möchtest oder es kommen ganz neue Eingebungen.

7. Tanzen & Feiern

Schmeiß deine Lieblingsplaylist an und rocke so richtig ab als wolltest du all deine kleinen Dämonen austreiben. Hab Spaß, feiere dich und das Leben und lasse Fünfe gerade sein.

Wie du siehts gibt es auch Zuhause viele Möglichkeit den Wonnemonat Mai und somit den Sommer zu begrüßen, das Leben zu feiern und mit allen Sinnen zu genießen, Altes hinter sich zu lassen und Neues auf den Weg zu bringen. Ganz nach dem Motto: alles Neu macht der Mai.

Alles Liebe,

Cordula

Soul Letter

Melde dich hier zu meinem monatlichen Newsletter an.
Du erhältst News & Updates, Inspirationen und Tipps direkt in deine Mailbox. 

Du bist angemeldet!